Samstag, 19. August 2017
You are here: mytron.de | Produkte | Klimaschränke | Biol. Klimaschrank WB 750
english
deutsch

Biologischer Klimaschrank WB 750

Anwendung

Der Biologische Klimaschrank WB 750 dient zur Kultivierung pflanzlicher Kulturen. Zuchtversuche mit pflanzlichen Kulturen können je nach Ausstattungsgrad des Zuchtschrankes unter wirklichkeitsnahen Bedingungen durchgeführt werden. Im Klimalichtschrank können Temperaturwechsel, Feuchtewechsel und unterschiedliche Beleuchtungsphasen für die pflanzlichen Kulturen nachgebildet werden.

Merkmale

Der Biologische Klimaschrank WB 750 als Standgerät mit Kastenprofilrahmen und Stahlblechverkleidung aufgebaut. Der Innenraum besteht aus Edelstahl und hat eine glatte Oberfläche, die ein problemloses Säubern ermöglicht.

Aufbau

Der dampfdicht geschweißte Innenraum befindet sich im rechten Teil des Gerätes. Die Kulturen werden auf höhenverstellbaren Einlegeböden gelagert. Ein Gebläse sorgt in Verbindung mit einem Luftleitblech für eine gleichmäßige Temperatur- und Feuchteverteilung im gesamten Innenraum. Die Beleuchtungseinrichtungen mit LS-Röhren sind an den Einlegeböden angebracht. Die Lichtfarbe kann durch den Kunden bei der Bestellung bestimmt werden. Die Regeleinheit mit Temperatur- und Feuchteregler, die Stromversorgung, der Netzschalter, der Wassereinfüllstutzen, der einstellbare Über- bzw. Untertemperaturschutz sowie die Schaltuhren befinden sich im linken Teil des Gerätes. Der Kondenswasserablauf ist unter der Tür angeordnet.

Temperaturregelung

Die Temperatur wird durch Edelstahlheizkörper auf dem gewünschten Sollwert gehalten. Gekühlt wird durch ein Kühlaggregat, das sich im unteren Geräteteil befindet. Die Temperaturmessung erfolgt durch einen Pt-100-Messwiderstand. Eine feste Thermosicherung und ein einstellbarer Über- und Untertemperaturschutz dienen zum Schutz der Kulturen.

Feuchteregelung

Die relative Feuchte wird wie die Temperatur durch einen Mikroprozessor auf dem eingestellten Sollwert gehalten. Ist ein Befeuchten der Innenraumluft erforderlich, erzeugt ein Verdampfer Sattdampf, der in den Innenraum geleitet wird und die relative Feuchte erhöht. Durch das Dampferzeugungsprinzip werden Kontaminationen der eingebachten Kulturen sicher vermieden.

Beleuchtung

Die Beleuchtung mit LS-Röhren kann zyklisch durch Schaltuhrsteuerung erfolgen.